Ich packe in meinen Koffer und nehme mit ...

Die einen packen ihre Koffer mit purer Vorfreude, die anderen unter purem Stress – sei es, weil sie auf keinen Fall etwas vergessen möchten oder weil sie zur Kategorie Last-Minute-Packer gehören. Was muss ins Handgepäck, was ist besser im Koffer aufgehoben und wie gross darf dieser überhaupt sein? Wer sich vorab informiert, hat am Flughafen deutlich weniger Stress. 

 

Fotos: stock.adobe.com

Ich packe in meinen Koffer und nehme mit ...

Jede Airline hat andere Bestimmungen

Klären Sie zunächst ab, wie gross und schwer Ihre Koffer und Ihr Handgepäck maximal sein dürfen. Da jede Airline ihre eigenen Vorgaben hat, informieren Sie sich am besten vor dem Packen auch darüber, wie viele Gepäckstücke Sie mitnehmen dürfen.

Möchten Sie ein Musikinstrument, ein Surfboard oder ein Fahrrad mit in die Ferien nehmen? Solch sperriges Reisegepäck geben Sie mit Ihrem anderen Gepäck am Check-in-Schalter auf. Übrigens: Auch für Sperrgepäck hat jede Airline eigene Richtlinien.

Das gilt an allen Flughäfen:

  • Flüssigkeiten dürfen Sie im Handgepäck nur in Behältern von max. 100 ml mitnehmen. Ausnahmen sind flüssige Medikamente sowie Baby- und Spezialnahrung, die Sie an Board benötigen. Alle anderen Flüssigkeiten treten ihre Reise im Aufgabegepäck an.
  • Akkus, Batterien und Powerbanks gehören ins Handgepäck. Sichern Sie Batterien gegen Kurzschluss, z. B. indem Sie die Pole mit Klebeband abkleben. Achtung: Batterien mit über 160 Wattstunden sind in aller Regel komplett verboten und müssen zu Hause bleiben.
  • Messer und Scheren mit einer Klinge von über 6 cm dürfen nur im aufgegebenen Gepäck verreisen.
  • Feuerzeuge und Streichhölzer sind sowohl im Handgepäck als auch im aufgegebenen Gepäck tabu. Jedoch dürfen Sie ein Feuerzeug oder eine Streichholzschachtel bei sich tragen.
  • Komplett verboten sind Brennpasten, Wunderkerzen, Feuerwerk, Säuren, giftige und ätzende Stoffe, Gaskartuschen etc. – aber das versteht sich eigentlich von selbst.
  • Wenn Sie im Urlaub Werkzeug (z. B. einen Schraubenzieher) benötigen, können Sie dies bei einer Klingenlänge von mehr als 6 cm nur im aufgegebenen Gepäck mitnehmen.

Verreisen mit den Kleinen 

Möchten Sie einen Kinderwagen oder Buggy mit ins Urlaubsland nehmen? Melden Sie diesen am Check-in an. Bitte beachten Sie, dass Ihre Airline entscheidet, ob Sie das Gefährt aufgeben müssen oder ob Sie es bis ans Gate mitnehmen können.

Tiere mitführen

Haustiere dürfen in der Kabine in einem geeigneten Behältnis mitfliegen – solange sie nicht schwerer als 6 Kilo sind. Bestimmte Tiere, wie Vögel oder Nagetiere, erlauben viele Airlines jedoch nicht in der Kabine. Sie werden im Frachtraum des Flugzeugs transportiert. Auch hierfür gilt, dass Sie für Ihr Tier ein geeignetes Behältnis benötigen.

Tipps fürs Packen

  • Packen Sie – wenn möglich – wertvolle Gegenstände und Gegenstände mit emotionalem Wert ins Handgepäck.
  • Drucken Sie sich Ihre Reiseunterlagen zusätzlich aus und mailen Sie sie im Vorfeld an sich selbst. So sind Sie auch dann abgesichert, wenn Ihr Smartphone oder Ihr Reisegepäck verloren geht.
  • Denken Sie daran, auch Sonnencreme und Ihre Reiseapotheke (z. B. Schmerzmittel, Übelkeitstabletten) einzupacken.
  • Und last but not least: Lassen Sie in Ihrem Koffer noch etwas Platz für Einkäufe und Souvenirs.

 

Nach all den Tipps fürs Kofferpacken haben wir jetzt grosse Lust bekommen zu verreisen. Wir verabschieden uns für heute und schmieden Ferienpläne ?.

 

 

Autorin/Autor

Petra Huser
Petra Huser, MAS Corporate Communication Management, leitet bei der Coop Rechtsschutz die Unternehmenskommunikation.
mehr
Zurück

Weitere spannende Artikel

webcontact-blog.cooprecht@itds.ch